Anzeige

Anzeige

Anzeige

Indie Games und PC-Spiele

GTA 5: Kostet die Entwicklung 140 Millionen US-Dollar?

News  |   6 Kommentare

GTA 5 Preview Erster Screenshot

Wenn bei Entwickler Rockstar Games alles nach Plan läuft, dann erscheint GTA 5 pünktlich am 17. September 2013. Es sollte allerdings auch alles nach Plan laufen, denn wie nun bekannt wurde, könnte die Entwicklung von GTA 5 fast 140 Millionen US-Dollar kosten und sich damit auf Rekordniveau befinden.

Die Kosten stellt Arvind Bhatia, Analyst bei Sterne Agee, wie folgt zusammen: Fünf Jahre Entwicklungszeit, sowie ein Team von ungefähr 250 Mitarbeitern, all das würde an die 137,5 Millionen US-Dollar kosten. Auch das Marketing darf nicht vergessen werden, denn alleine für die Werbung werden die Verantwortlichen wohl noch einmal mit 100 Millionen US-Dollar rechnen müssen.

Dabei geht Arvind Bhatia außerdem davon aus, dass sich GTA 5 im Fiskaljahr satte 18 Millionen mal verkaufen wird. Insgesamt schätzt er das Spiel auf ca. 25 Millionen Exemplare ein, was letztendlich einen reinen Gewinn von fast 400 Millionen US-Dollar bedeuten würde. Zahlen die normale Menschen schwindelig machen, aber bei einer so großen Produktion wohl zumindest ansatzweise stimmen dürften.

Teilen macht Spaß:

6 Kommentare

schreiber1967

Unglaublich, dass die Werbekosten fast den Entwicklungskosten entsprechen – das kann doch nicht wirklich sein, oder? Zumal für einen solchen Selbstläufer … wirklich merkwürdig

Boreas

Ich halte die Werbekosten für “relaistisch”. Man bedenke z.b. “The Secret World”. An sich ein gutes MMO bei dem die Marketingabteilung total versagt hat. Ein Kumpel von mir der gerne MMOs spielt wusste noch nichteinmal dass es existiert, und hat erst auf meinen Tipp damit angefangen.
Ich finde es schade, aber gerade bei Großproduktionen müssen viele Personen erreicht werden die sich mit Spielezeitschriften, Websites oder ähnlichem garnicht beschäftigen.
Fast wie die meisten Kinobesucher. Oder lest ihr Zeitschriften über die neuesten Filme?

Ich hoffe dass sich das reingesteckte Geld rechnet, denn bei solchen Summen darf wirklich nichts schieflaufen. Ich meine, Rockstar kann es sich leisten, aber teilweise gehen andere Studios auch davon aus dass mehr Geld im Spiel, auch mehr Käufer bedeutet und fallen damit sehr auf die Nase.

Black

Naja diese Entwicklung ist doch logisch und so ists in den letzten Jahren doch auch immer mit den
Filmen weiter gegangen. Je größer der Aufwand ist, desto teurer wirds. Einfache Rechnung.

schreiber1967

Ja klar, aber es geht ja schließlich nicht um ein unbekanntes MMO (Secret World) oder ein neues Franchise (wie bei “Dishonered”, das ohne die entsprechende Werbung sicher nicht so ein Erfolg geworden wäre) – sondern es geht um GTA, das sich doch praktisch von selbst verkaufen würde.

Boreas

@Schreiber: Da hast du schon recht. Sie haben es durch den bekannten Namen sicherlich einfacher. Aber gerade am PC haben sie sich bei Teil 4 nicht unbedingt mit Ruhm bekleckert. Und wie schon gesagt, bei solchen Geldmengen wollen sie offensichtlich wirklich garnichts dem Zufall überlassen. Das ist leider so, auch wenn ich die 100 Millionen US Dollar lieber ins Spiel integriert hätte. Was könnte man alles an Details, Minispielen, Nebenquests, Housing, Waffenupgrades, oder Fahrzeugen extra einfügen für solch eine Summe…

Chris

100 Millionen Dollar nur fürs Marketing sind heutzutage keine Seltenheit mehr. Auch Battlefield hat laut ign.com mehr als 100 Millionen Dollar Marketingskosten verursacht. Aber im Vergleich zu 1,3 Millionen weltweit verkauften Einheiten in der ersten Woche (!) und Product Placement usw. ist das ja eher ein winziger Teil der vom Umsatz abgezogen wird :)

Aber Ich frage mich wirklich wie 140 Millionen Euro Produktionskosten zusammenkommen… Dafür erwarte Ich dann aber schon ne weltklasse Grafik und endlich mal eine neue Story, statt immer das gleiche alte Szenario.