Amazon Verkaufscharts

Steam? Entfern endlich deine Leichen!

Zeit sich mal wieder aufzuregen

Lang ist es her, dass ich einen Artikel auf dem Blog verfasst habe. Allerdings hat dies einen guten Grund, denn ich zocke nicht mehr so viel wie früher. Das Leben hält mich gefangen und die Freizeit verbringe ich meist mit den Hunden, da bleibt für das Hobby kaum noch Zeit. Wenn Zeit ist, spiele ich außerdem weniger aber viel intensiver, beispielsweise Oldschool RPGs wie Pillars of Eternity oder Torment Tide of Numenera, sowie mit größer Leidenschaft die Adventures von Wadjet Eye. Doch um meine Spielgewohnheiten soll es heute ganz sicher nicht gehen. Heute geht es um ein Thema, was mich derzeit mehr aufregt als jemals zuvor. Early Access.

Ist Early Access positiv?

Dabei ist es ganz sicher nicht der Early Access selbst, der mich aufregt, sondern wie Steam mittlerweile damit umgeht. Early Access selbst ist eine große Chance und positive Entwicklung, wenn ihr mich fragt. Kleine Entwickler können Projekte realisieren, die ohne Einnahmen zu Beginn nicht zu stemmen wären. Alles wird planbarer, zu große Projekte können noch etwas verkleinert, zu kleine vergrößert werden, wenn die Rückmeldungen positiv sind. Oder es wird eben schamlos missbraucht und damit meine ich nicht einmal offensichtliche Betrüger, die nicht liefern, sondern Titel wie DayZ. Doch wer ist dafür verantwortlich? Wenn ihr mich fragt, mehr Steam als die Entwickler selbst.

Steam, kümmer dich darum!

Steam sollte endlich mal sortieren und das Problem nicht länger ignorieren. Wie lange darf ein Spiel im Early Access sein, ist die große Frage, denn DayZ müsste inzwischen schon über vier Jahre dort verweilen. Doch damit nicht genug, die Entwickler scheinen auch kein Engagement mehr zu zeigen, wenn selbst die offizielle Website noch von einem Release 2015 spricht (oder bis vor kurzem gesprochen hatte). Genau, denn ursprünglich war viel mehr, viel früher, viel direkter geplant. DayZ hatte großes vor, war unfassbar gut als Modifikation, ist aber selbst heute noch schlechter als die Mod von damals. Warum zieht hier niemand bei Steam den Stecker? Warum gibt es keine zeitliche Begrenzung für Early Access, sodass derartige Titel nach beispielsweise zwei Jahren für immer verbannt werden? Denn sind wir mal ehrlich, länger als zwei Jahre darf ein Early Access eigentlich nicht dauern.

DayZ war niemals wirklich Early Access

Early Access, also ein verfrühter Release. Das beinhaltet schon, dass das Spiel mindestens ein Jahr lang entwickelt wurde. Es sollte sich nicht um Prototypen handeln, nicht um Versuche oder Wünsche, sondern um Spiele die fast fertig, aber eben noch nicht ganz fertig sind. Projekte denen Geld fehlt, Online-Projekte die nur mit dem Feedback der Spieler entstehen können. Gerade im Falle von DayZ ist Early Access sowieso das falsche System. DayZ wird niemals fertig. DayZ braucht immer neuen Loot, größere Maps, neue Möglichkeiten. DayZ, dass ist ein MMO, das braucht einen eigenen Launcher, betreute Server mit Cheat-Schutz, monatliche Gebühren, um Schwachköpfe abzuschrecken, sowie wöchentliche Updates und Patches. Early Access, der größte Fehler, der bei DayZ je gemacht werden konnte. Nicht von Bohemia, denn die wollten sich mit DayZ am Ende anscheinend nur bereichern, aber von Steam. Steam sollte wieder selektieren und langsam aber sicher mal darauf achten, dass Early Access nicht eine belanglose Ausrede wird, die Kunden verärgert. Kein Mensch braucht vollgestopfte Shops, wenn dort nur Schrott verkauft wird.

Steam muss mehr selektieren

Genau das ist Early Access nämlich geworden. Von der cleveren Idee, Projekte an Fans und zum günstigeren Preis, ruhig schon vorab zu verteilen, ist nur noch wenig greifbar. Gefühlt jeder zweite Titel ist Early Access, viele werden nicht fertig, die meisten halten ihre Versprechen nicht einmal ansatzweise. Steam ist das egal, Steam knallt immer mehr auf seine Plattform. Spiele finden ist deshalb zur schwierigen Qual geworden, denn seit Steam wirklich offen ist, erscheint sowieso schon gefühlt jedes Mobile Game als billige PC-Portierung via Steam. Was wirklich gut ist, wird immer schwieriger zu finden und deshalb sage ich: Steam? Entfern endlich deine Leichen! Leichen wie DayZ, die eine eigentlich gute Idee zerstören und Spieler schlussendlich nur das Geld aus der Tasche ziehen. Denn das DayZ, so wie es ist, noch jemals fertig wird, ist aus so vielen Gründen undenkbar. Wahrscheinlicher ist da eine komplette Neuentwicklung, für die dann nochmal zur Kasse gebeten wird. Solche zweifelhaften Erfolge dürfen nicht zur Tagesordnung werden. Und wer DayZ nochmal erleben möchte, als es wirklich gut war, der kann sich das Let’s Play von Pietsmiet anschauen. Die waren damals nämlich auch noch gut.